TOP Ö 4: Standortwahl Blumenkübel Hauptstraße

Beschluss: mehrfach beschlossen

Beschluss:

Die vorgeschlagenen Standorte (Ortsmitte, Haus Schwanen, Haus Hauptstraße 87) werden angenommen.

Der Beschluss ergeht einstimmig.

 

Auf Vorschlag des Bauhofs sollen in den Anlagen die vorhandenen Blumenfelder aufgelöst werden. Ausschlaggebend hierfür ist der Umstand, dass immer wieder die gepflanzten Blumen durch Hunde ausgegraben und so zerstört werden. Die Blumen könnten vor Hundekot und Scharren geschützt werden, indem sie in die besseren Exemplare der aufgegebenen Kübel aus der Hauptstraße gesetzt werden. Die Kübel sind zuvor zu reinigen und aufzuarbeiten.

Nach eingehender Diskussion ergeht folgender

Beschluss:

Die bisherigen Blumenfelder in den Anlagen werden durch aufgearbeitete Kübel aus der Hauptstraße ersetzt.

Der Beschluss ergeht mehrheitlich bei 6 ja-, 1 Nein-Stimme und 3 Enthaltungen

 

 

 


Protokoll:

In diesem Jahr wurden auf Betreiben des Ortsbeirates 5 neue Blumenkübel angeschafft. Damit diese zur neuen Pflanzzeit aufgestellt werden könne, sind die verschiedenen Standorte zu beschließen. Der Ortsvorsteher schlägt vor, im Ortskern mit der Aufstellung zu beginnen. Zudem sollen 2 der Kübel vor dem Haus Schwanen sowie dem Haus Hauptstraße  87 aufgestellt werden. In beiden Fällen sollen damit Flächen gesperrt werden, auf denen immer wieder verkehrsbehindert geparkt wird.

Nach kurzer Aussprache ergeht folgender

 

 

In diesem Jahr wurden auf Betreiben des Ortsbeirates 5 neue Blumenkübel angeschafft. Damit diese zur neuen Pflanzzeit aufgestellt werden können, sind die verschiedenen Standorte zu beschließen. Der Ortsvorsteher schlägt vor, im Ortskern mit der Aufstellung zu beginnen. Zudem sollen 2 der Kübel vor dem Haus Schwanen sowie dem Haus Hauptstraße  87 aufgestellt werden. In beiden Fällen sollen damit Flächen gesperrt werden, auf denen immer wieder verkehrsbehindert geparkt wird.

Nach kurzer Aussprache ergeht folgender