Beschluss: mehrheitlich beschlossen

Abstimmung: Nein: 2

Beschluss:

Der Ortsbeirat beschließt, drei Olivenbäume im Bereich des Caracciola-Platzes aufzustellen.

 

Der Beschluss ergeht mehrheitlich bei zwei Gegenstimmen.

 

Weiter wird beschlossen, acht lachs- bzw. rosafarbene Oleander im Bereich der Promenade aufzustellen.


Protokoll:

Ortsvorsteher Walter Köbbing begrüßt Herrn Gräfe von der Firma Grünbau. Dieser erläutert die in der letzten Sitzung vorgetragenen Vorschläge. So sei angedacht, drei Olivenbäume mit einer Größe von 2,5 m bis 3 m sowie acht Oleandersträucher aufzustellen. Die Olivenbäume und die Oleander werden im Kübel gepflanzt. Der Olivenbaum sei besonders anspruchslos, eine wöchentliche Bewässerung im Sommer sei ausreichend. Der Oleander hingegen müsse im Sommer täglich bewässert werden. Beide Pflanzen sind bis zu einer Temperatur von 8 – 10 Grad unter Null winterfest, jedoch nicht frostfest, was eine Gewährleistung ausschließe. Nach Rücksprache mit dem Leiter des Bauhofs, Wolfgang Weitzel, besteht die Möglichkeit, die Pflanzen in den Wintermonaten im Schwimmbad zu lagern.

 

Gabriele Merten nennt als Alternative die chilenische Honigpalme. Herr Gräfe bestätigt auch hier die Winterfestigkeit, macht aber darauf aufmerksam, dass diese Pflanze in der Pflege anspruchsvoller sei.

 

Dr. Peter Wyborny regt an, die Pflanzen im Winter grundsätzlich einzulagern. Das Aufstellen im Frühjahr gäbe ein entsprechendes Startsignal.

 

Nach ausführlicher Diskussion ergeht folgender: